Loading...
Standardisierte Bewertung2018-06-28T00:23:24+00:00

Standardisierte Bewertung

Was ist eine Standardisierte Bewertung?

Mit diesem Verfahren werden Projekte im Öffentlichen Personen-Nahverkehr bewertet: Fachleute ermitteln Kosten und den volkswirtschaftlichen Nutzen, um beides einander gegenüber zu stellen. Bei den Standardisierten Bewertungen werden, wie der Name schon sagt, einheitliche Maßstäbe verwendet. So können die Ergebnisse einer solchen Studie als solide Grundlage für eine politische Entscheidung genutzt werden.

Eine Studie für die RegioStadtBahn

Die Landkreise Tübingen und Reutlingen, der Zollernalbkreis, die Städte Tübingen und Reutlingen sowie der Regionalverband Neckar-Alb haben unter der Federführung des Landkreises Reutlingen im Herbst 2008 die Standardisierte Bewertung für die RegioStadtBahn in Auftrag gegeben.

Mit der Untersuchung der Wirtschaftlichkeit und Förderfähigkeit des Projekts beauftragten sie nach einem EU-weiten Vergabeverfahren die PTV Planung Transport Verkehr AG zusammen mit der TTK Transport Technologie Consult Karlsruhe GmbH und der DB International GmbH.

Ermutigendes Ergebnis:
Die RegioStadtBahn ist förderfähig

Mit der Standardisierten Bewertung haben die Fachleute berechnet, dass der Nutzen der RegioStadtBahn größer ist als die Kosten. Ein investierter Euro zahlt sich laut der Standardisierten Bewertung 1,4-fach wieder aus. Das heißt auch, dass das Projekt volkswirtschaftlich, betriebswirtschaftlich und verkehrlich sinnvoll ist. Demnach lohnt es sich grundsätzlich, das Projekt mit öffentlichen Mitteln zu fördern.

Wenn Sie selbst einen Blick in die Standardisierte Bewertung werfen möchten, können Sie die Ergebnisse hier als PDF herunterladen.

Die Verkehrsplaner haben in der Standardisierten Bewertung auch einen Gesamt-Netzplan entworfen, der zeigt, welche Linien geplant sind und auf welchen Strecken die RegioStadtBahn zukünftig fahren könnte.