Willkommen

bei Pro RegioStadtbahn e.V., dem Förderverein für ein regionales Stadtbahnsystem in Tübingen, Reutlingen und der Region Neckar-Alb.

Die RegionalStadtbahn Neckar-Alb ist ein Zweisystem-Stadtbahnprojekt.
Bislang gibt es sie nur auf dem Papier.
Das soll sich bald ändern, wenn es nach uns geht.

Die RegioStadtbahn soll den öffentlichen Personennahverkehr und damit die gesamte Verkehrssituation in der Region Neckar-Alb nachhaltig verbessern. Das Ziel ist es, die Innenstädte von Tübingen, Reutlingen und Albstadt besser untereinander und mit der gesamten Region zu verbinden. Erst ein wirklich überzeugendes Angebot kann erreichen, dass möglichst viele Menschen zum öffentlichen Nahverkehr wechseln.


Am 26. September stimmen die Tübingerinnen und Tübinger darüber ab, ob die Stadtbahn in der Stadt gebaut werden darf.
Aus vier Richtungen kommend, wird die RegioStadtbahn am Tübinger Hauptbahnhof zur TüTram:
Hier bleibt sie nicht einfach stehen, sondern fährt weiter in die Stadt: zur Altstadt, zur Uni, zu den Kliniken, zum Technologiepark und nach Waldhäuser Ost (WHO). Es wird vier Linien geben. Alle 7,5 Minuten fährt eine Bahn.
Tübingen ist eine Herzkammer der RegioStadtbahn: Erst in der umsteigefreien Verknüpfung mit dem Umland entfaltet die RegioStadtbahn ihr gesamtes Potenzial.
Detaillierte Informationen zur Tübinger Innenstadtstrecke finden Sie auch beim Tübinger Bündnis Innenstadtstrecke (TüBISS) auf www.tuebiss.de sowie bei der Bürgerinitiative „Tübinger*innen sagen JA zur Stadt_Bahn“ auf www.jazutuebingen.de


Wir stellen Ihnen auf diesen Seiten das Konzept für die RegioStadtbahn Neckar-Alb vor. Sie finden die besten Argumente für das Projekt sowie einige Details über unseren Förderverein.

Viel Spaß beim Surfen!
Wenn Sie Fragen haben oder uns unterstützen möchten, schicken Sie uns bitte eine Mail. Wir freuen uns, von Ihnen zu hören.
Wenn Sie auf dem Laufenden bleiben möchten, folgen Sie uns auf Facebook.

Aus datenschutzrechlichen Gründen benötigt YouTube Ihre Einwilligung um geladen zu werden.
Akzeptieren

Infomaterial

Wir sind dafür!

  • Andreas Pfingst

    Geschäftsführer der RAB (DB ZugBus Regionalverkehr Alb-Bodensee GmbH) "Wir von der RAB begrüßen Bestrebungen, den öffentlichen Personenverkehr in der Region zu verbessern. Dass dabei der Verkehrsträger Schiene gestärkt und ausgebaut wird, liegt uns besonders am Herzen."

  • Frank Heuser

    Vorsitzender des Tübinger Kreisverbands des VCD (Verkehrsclub Deutschland) Ich hoffe, dass die Stadtbahn bald kommt, weil sie das Land und die Stadt gut und bequem verbindet. Gleichzeitig erhöht sie die Lebensqualität in der gesamten Region, da sie den Lärm und die Umweltverschmutzung durch Auto-Pendler reduziert und die Kosten für den Verkehr verringert. Wohlstand, Mobilität und Umweltschutz in einem!

  • Wolfgang Neichel

    Freier Architekt Es wird Zeit, dass eine hervorragende Idee überzeugend umgesetzt wird, zum Vorteil der gesamten Region – jetzt und zukünftig!

  • Jochen Gewecke

    Inhaber eines Grafik-Büros in Öschingen Wenn ich ohne Umsteigen vom Land bis in die Städte komme, lasse ich glatt mein Auto stehen.

  • Ulrich Grosse

    Freiberuflicher Nahverkehrsberater, Tübingen Auf die Regionalstadtbahn Neckar-Alb freue ich mich sehr, weil sie mir eine vorzügliche Mobilität rund um meinen Wohnort Tübingen garantieren wird. Mit vielen Haltestellen, dichten Takten und Verkehrszeiten von früh morgens bis nach Mitternacht stellt sie für mich eine umweltfreundliche und kostengünstige Alternative dar. Für die Fahrt zur Arbeit oder zum Ausflug wird sie mein wichtigstes Verkehrsmittel.

  • Michael Bamberg

    Leitender Ärztlicher Direktor und Vorstandsvorsitzender des Universitätsklinikums Tübingen Ich kann es kaum erwarten, dass es die neue RegionalStadtbahn gibt, weil damit Patienten, Angehörige und Mitarbeiter möglichst rasch und direkt zu den Unikliniken auf dem Schnarrenberg gelangen können!

  • Bernd Strobel

    Vorstandsmitglied der Hohenzollerischen Landesbahn (HzL) und der Südwestdeutschen Verkehrs-Aktiengesellschaft (SWEG) i. R., Tübingen Wenn man die Menschen für öffentlichen Nahverkehr gewinnen will, muss man sie direkt dort abholen, wo sie wohnen, und sie bis zu ihrem Ziel bringen. Wenn viele Menschen umsteigen, verspreche ich mir davon eine Lösung unserer Verkehrsprobleme in Tübingen. Ganz ähnlich wird sich das in Reutlingen auswirken, ebenso im Zollernalbkreis und der gesamten Region. Nicht zu vergessen: Die RegionalStadtbahn nützt dem Klimaschutz

Spenden!

Pro RegioStadtbahn e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der sich die Förderung des Umweltschutzes auf die Fahnen geschrieben hat.

Wir freuen uns über Ihre Spende: Sie hilft unsere Arbeit fortzuführen und das Projekt RegioStadtbahn Neckar-Alb voranzutreiben – gerade jetzt vor dem Tübinger Bürgerentscheid zur Innenstadtstrecke am 26. September.

Ihre Spende können Sie steuerlich geltend machen (Bei Überweisung bitte die Adresse angeben).
Herzlichen Dank!

Deutsche Skatbank
IBAN
DE14 8306 5408 0004 8219 55

Kreissparkasse Tübingen
IBAN
DE87641500200004501608